Alternative Empfangsmöglichkeiten: RADIO OLDTIMER per App, WLAN-Radio oder Autoradio hören.

Das Oldtimer Forum

Das große Oldtimer Forum für Auto, Zweirad, Nutzfahrzeug oder Traktor powered by RADIO OLDTIMER

Moderatoren: Hürlifan, Hebe

von Bluebold
#31141
Hallo zusammen


Nachdem ich im August meine Motortemperaturanzeige gegen eine Funktionierende getauscht habe, stellt sich mir folgende Frage.
An den warmen Tagen (25-30°C) ist die Motortemperatur nicht über 55°C gestiegen und die letzten Tage bei einer Umgebungstemperatur von um die 10°C klettert die Motortemperatur nur knapp über 40°C.
Da ich über kein Kühlerrollo verfüge, habe ich den Kühler auf der einen Seite komplett mit Pappe abgedeckt. Nach längerer Fahrt und ohne größere Kraftanstrengung ist die Temperatur bei ca.85°C.

Bei einem Auto wird die Temperatur bei ungefähr 90°C gehalten. Wie viel sollte bei dem Traktor angestrebt werden?

Ich gehe mal davon aus das an meinem Traktor das Thermostat fehlt oder defekt ist. Nachschaue werde ich erst im Winter wenn eh eine Revision am Traktor stattfindet.
Hat jemand noch ein Thermostat über oder kann ich auch Thermostate von anderen Herstellern verwenden? Wenn ja von welchem, hat da jemand Erfahrung?

P.S.
Ich habe mein Traktor nicht für Landwirtschaftliche Zwecke, eben für Ausfahrten, Oldtimertreff, usw. .

Gruß Carsten
#31146
Hallo Carsten,

hatte das gleiche Thema heute mit einem "Hürli-Fachmann" diskutiert. Mein D 100 L kommt nach 20 km Feldwege nur auf max. auf 65°. Ist normal, wurde mir gesagt. Ich soll mal 3 t Last anhängen, dann geht die Temp. auch hoch. Ohne Last (Anhänger) hilft auch eine Pappe (o.ä.) vor dem Kühler. Betriebstemp. unter 80-85 ° schaden dem Motor. Ich werde es versuchen.
Gruß
Roland
Benutzeravatar
von Hebe
#31160
Hallo,

ich vermute, dass der Thermostat defekt ist oder fehlt.
Durch den Kühler sollte eigentlich nur Wasser gepumpt werden, wenn die Wassertemperatur über 74 ° C liegt. Bei den neueren Modellen ist zwischen Kühler Ein- und Ausgang ein Beipass. Bei diesen Modellen kann der Karton oder der Rollo helfen.

Gruß Hebe
Benutzeravatar
von Hebe
#31165
Hallo Carsten,

dieser dient dazu, dass der Motor gleichmäßiger warm wird.

Gruß Hebe
#31169
Hallo Hebe,
Bypass ist dran. Aber wenn der Thermostat tatsächlich kaputt ist oder klemmt, ist der Bypass auch nutzlos.
Ist aber vermutlich so wie du sagst. Ich hatte etwas viel Wasser nachgefüllt. Das drückt sich dann oben aus dem Einfülldeckel und läuft über die Motorhaube ab. Nur kleines Rinnsal. Bei 60° Wassertemp. sollte aber der Kühler noch gar nicht in Betrieb sein, oder? Werde den Thermos mal ausbauen. Brauche ich ein spezielles Ersatzteil?
Gruß
Roland
Benutzeravatar
von Hebe
#31174
Hallo Roland,

das Wasser dehnt sich bei Temperaturerhöhung aus und drückt über den unteren Anschluss in den Kühler.
Normal hat der Kühler ein Überlaufröhrchen und ist damit Drucklos. Oben dürfte nichts heraus kommen.
Der Bypass müsste unter dem Thermostat in den Motor gehen.

Gruß Hebe
#31202
Hallo Hürlimänner,

das gleiche Thema hatte ich bei meinem D90 auch, d.h. Kühlwassertemperatur um die 60 Grad.
Das ist für einen Diesel eindeutig zu niedrig. Nach Einbau eines anderen Thermostaten (ist eine relativ einfache Sache) habe ich nun nach kurzer Fahrt kontant 85° Motortemperatur.
Den Thermostaten gibt es für wenig Geld im Fachhandel man muss nur auf die Maße und dann natürlich den richtigen Einbau achten. Die Durchflussrichtung ist wichtig.
Leider ist das Kühlsystem beim D90 drucklos, d.h. man hat durch Verdampfung immer ein wenig Kühlwasserverlust was man daher öfters kontrollieren muss.

Beste Grüße
Papafox
#31210
Hi Papafox, perfekt, genau das wollte ich hören. Meiner ist soweit schon eingewintert, einschließlich Aufbockung und Batt.-Ladeerhaltung. Den Thermo werde ich mal ausbauen. Scheint tatsächlich/hoffentlich nicht so kompliziert zu sein. Mit dem Auto fährt man alle Nase lang zur Inspektion.
Beim Oldtimer wundertet man sich, dass nach 50 Jahren der Thermostat klemmt??
Gruß
Roland
#31244
Hi zusammen, nix verstehen, bringt es vermutlich auf den Punkt. Den Thermostaten habe ich eben ausgebaut. Kochtopftest (youtube) mit Weber-Grill-Thermostat zeigt eine Öffnung unter <70°. Funktioniert also, aber somit nix gut. Habe einen neuen bestellt, der erst bei 82° öffnet. So, nun zu meinem Verständnisproblem; Hinter der Lüfterwelle sitzt die Wasserpumpe. Der Kreislauf (Druck) geht zunächst nach unten in den Kühler. Kurz davor sitzt ein Bypass. Dieser führt wieder hoch in den oberen Motorblock.Der Wasserstrom geht natürlich erst mal in den drucklosen Kühler. Dieser wird vom Lüfter, auf Teufel komm raus, gekühlt. Was nützt der Bypas und was bewirkt der Thermostat? Ich hätte den Thermostat unten vor dem Kühler eingebaut, das macht dann Sinn. Oder ich habe ich das System falsch verstanden? Danke für qualifizierte Antworten.
Gruß
Roland

Kostenloser bundesweiter Terminkalender von RADIO OLDTIMER

Nutzen Sie die Reichweite des Zentralsystems www.termine-regional.de, das bereits jährlich über 200.000 Termine und etwas über 50.000 Veranstalter zu verbuchen hat!